Servicexpert - Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH

Clustered-Low-Cost-HiL

Erweiterung des Low-Cost-HiL Systems zu einem Cluster aus Mini-Rechnern

18.01. 2018

Die Ingenieure der ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH arbeiten unterstützend in der ganzen Entwicklungskette von Steuergeräten, von der Vorentwicklung bis hin zum Abnahmetest. Da gerade im Testbereich häufig auf sehr teure Testumgebung für Hardware in the Loop Tests zurückgegriffen werden muss, wurde eine Lösung gesucht, um diesen Aufgabenbereich kosteneffizienter gestalten zu können. Hierfür wurde in einem ersten Schritt ein „Low-Cost-HiL“ entwickelt, der sich unter anderem durch hohe Zuverlässigkeit und Bedienfreundlichkeit auszeichnet.

Im Einsatz zeigte sich jedoch recht schnell, dass auf Grund der anwachsenden Komplexität der Steuergeräte und somit auch der Zunahme der benötigten Anschlüsse, die Anforderungen an die Testumgebung steigen. Die Testumgebung, der „Low-Cost-HiL“ benötigt mehr Hardware Pins.

Um die Testumgebung mit mehr Anschlüssen auszustatten, wurden im Rahmen eines internen F&E-Projektes der ESG Gruppe Konzepte für das Beheben dieses Problems erstellt und evaluiert. Die Benutzeroberfläche sollte beim „Clustered-Low-Cost-HiL“ und beim „Single-Low-Cost-HiL“ gleich sein. Hierbei wurden mehrere Möglichkeiten der Architektur betrachtet und die kosteneffizienteste und wartungsfreundlichste Variante gewählt und auf dieser Basis ein Prototyp entwickelt. Der “Clustered-Low-Cost-HiL“ besteht aus mehreren Hardwarebausteinen, die miteinander über ein Bussystem verbunden sind. Somit ist es für den User nicht von Bedeutung, ob der HiL aus einem oder fünf dieser Hardwarebausteine besteht, lediglich die Anzahl der auszuwählenden Pins im User Interface erhöht sich dementsprechend.

Auf Grund des geschickten Architektur-Designs und der Umsetzung kann der „Clustered-Low-Cost-HiL“ nahezu unbegrenzt mit wenig Aufwand erweitert werden. Ein weiterer Vorteil des „Clustered-Low-Cost-HiL“, im Vergleich zu einem „Single-Low-Cost-HiL“, ist die schnellere Abarbeitung der Befehle, da dieses Lösungskonzept zusätzlich ein paralleles Processing ermöglicht. Der „Clustered-Low-Cost-HiL“ wird von den Ingenieuren der ServiceXpert gerne verwendet, um in Kombination mit anderen Tools völlig automatisiert „remote controlled“ zu testen und die Ergebnisse letztendlich ortsunabhängig zu validieren.

ServiceXpert, ein Unternehmen der ESG-Gruppe, beschäftigt über 85 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg und München. ServiceXpert ist ein europaweit operierendes System- und Softwarehaus mit einem fokussierten Leistungsportfolio für das Lifecycle-Management von EE-Informationen für führende Nutzfahrzeughersteller sowie deren Zulieferindustrie.

Copyright ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH 2016. All rights reserved.