Servicexpert - Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH

Portierung fahrzeugnaher Windows-MFC-Applikationen

Im Fahrzeugumfeld entsteht eine neuartige Systemlandschaft

Hamburg, 10.07. 2017

Im Fahrzeugumfeld entsteht zurzeit eine neuartige Systemlandschaft: Mit dem Aufkommen von Bordcomputern, d.h. Steuergeräten mit integriertem Betriebssystem, genießt Linux als lizenzfreie Option einen hohen Verbreitungsgrad. Gleiches gilt für kostengünstige „Mini-Computer“, wie z.B. Raspberry-Pi, die es Fahrzeugherstellern ermöglichen, vernetzte internet-basierte Lösungen („Car2IT“) direkt im oder am Fahrzeug nachzurüsten. Auch auf derartigen Mini-Computern wird Linux favorisiert.

Daraus resultiert die Herausforderung, bestehende windowsspezifische Applikationen mit Fahrzeugkommunikations- und ‑interaktionsanteil ganz oder teilweise „an“ oder „auf“ das Fahrzeug zu verlegen. Betroffen sind dabei vor allem Lösungen wie Diagnosesysteme, Telematik- und Flottenmanagement-Lösungen, Ersatzteilkataloge oder End-of-Line-Prüfsysteme. Dies alles sind Systeme mit umfangreichen, langjährig gewachsenen Daten-, Wissens- und Modellbasen, die es dabei zu wahren gilt.

Portierungen dieser Systeme von Windows auf Linux werden demzufolge Neuentwicklungen oder Systemwechseln vorgezogen. Zudem müssen diese Portierungen „minimal invasiv“ sein, um die Kompatibilität mit den bestehenden Systemen und Daten garantieren zu können.

Um zukünftig über eine geeignete und einheitliche Grundlage für derartige Projekte zu verfügen, hat die ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssystem mbH ein Konzept für die Portierung von Windows-Anwendungen, die eine starke Abhängigkeit von den Microsoft Foundation Classes (MFC) aufweisen, auf Linux erarbeitet.

Die dabei entstandene, allgemeine Vorgehensbeschreibung umfasst nicht nur die Spezifikation einer geeigneten Softwarearchitektur und die Bewertung einer Auswahl externer C++-Tools & -Bibliotheken zur Erzeugung von plattformunabhängigen Ergebnissen, sondern auch die Empfehlung einer passenden Entwicklungsumgebung.

Die ermittelte Strategie wurde bereits mehrfach für die Portierung von Programmen der ServiceXpert angewendet. Zudem konnten im Praxistest zusätzlich einige relevante Implementierungsdetails ermittelt und so sinnvolle Ergänzungen generiert werden.

Der aufgestellte Portierungsleitfaden sowie die gewonnene Erfahrung setzt das Experten-Team der ServiceXpert dazu ein, künftige (Portierungs-)Projekte noch strukturierter für seine Kunden umzusetzen und mögliche Fehlerquellen von Beginn an zu vermeiden.

Im Fachgebiet Systementwicklung IT verfügt die ServiceXpert über langjährige Erfahrungen und Kompetenzen. Neben Technologie-, Prozess- und Systemberatung bietet die ServiceXpert Ihren Kunden Projektplanung und -durchführung von der Konzeption bis zum Prototyp an. Realisierungen unter Verwendung von Lösungsbausteinen, Integration und Test von Lösungen bis hin zum Lifecycle-Support runden das Leistungsportfolio des Unternehmens ab.

ServiceXpert, ein Unternehmen der ESG-Gruppe, beschäftigt über 85 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg und München. ServiceXpert ist ein europaweit operierendes System- und Softwarehaus mit einem fokussierten Leistungsportfolio für das Lifecycle-Management von EE-Informationen für führende Nutzfahrzeughersteller sowie deren Zulieferindustrie.

Copyright ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH 2016. All rights reserved.