Servicexpert - Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH

Testautomatisierung bei MAN Truck & Bus AG

MAN vertraut bei Testautomatisierung auf ServiceXpert

München, 29.07. 2011

Die MAN Truck & Bus AG vertraut bei der Testautomatisierung an den Hardware-in-the-Loop-Systemverbund-Prüfständen auf den Münchner Systemintegrator ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH. Hardware in the Loop (HiL) ist eine seit Anfang der 1990-er Jahre bewährte Methode, um im Rahmen der Fahrzeugentwicklung die Funktionsfähigkeit von Steuergeräten oder anderen eingebetteten Geräten im Gesamtsystem zu testen. Dabei werden die einzelnen realen Steuergeräte an ein Testgerät angeschlossen, das das Gesamtsystem simuliert (HiL-Simulator).

 

Durch die gestiegene Komplexität von Elektroniksystemen in Fahrzeugen setzen PKW- und Nutzfahrzeughersteller im Bereich Systemtest & Validation zunehmend auf Testautomatisierungen. Sie greifen dabei oftmals auf externe Unterstützung von Systemintegratoren zurück.

So arbeitet die MAN Truck & Bus AG seit vielen Jahren mit der ServiceXpert im Bereich Testautomatisierung für den dynamischen Funktionstest der Software von Steuergerätenetzwerken an den Systemverbund HiL-Prüfständen zusammen.

Die ServiceXpert unterstützt den Betrieb und die Erweiterungen der HiL-Prüfstände und konzipiert, realisiert und erweitert kontinuierlich die Funktionsbausteine für die Testautomatisierung.

Durch die kontinuierliche Erweiterung der Testautomatisierung wird die Auslastung der HiL-Prüfstände stetig verbessert. Unter Verwendung einer Funktionsbibliothek, die von MAN Truck & Bus angelegt und kontinuierlich weiter ausgebaut wird, konnte eine hohe Wiederverwendbarkeit der Testfälle erreicht werden. Die dort enthaltenen Funktionsbausteine können bei Bedarf an neue Anforderungen angepasst werden. Änderungen sind daher nur an einer überschaubaren Anzahl von Funktions­bausteinen und Testfällen notwendig. Dieses Konzept der Testautomatisierung ermöglicht dem OEM eine schnellere Implementierung von Testfällen durch die Wiederverwendung von in der Praxis bewährten Bausteinen.

Die Testfälle selbst werden in einer XML-Autorenumgebung spezifiziert. Die Funktionsbausteine und deren Parameter stehen in der XML-Autorenumgebung als Vorlagen zur Verfügung. So entstehen Testfälle durch das Aneinanderreihen und anschließende Parametrieren der Funktionsbausteine. Mit Hilfe eines Testfall-Generators wird die XML-Spezifikation in einen ablauffähigen C#-Code gewandelt.

MAN Truck & Bus entwickelt und implementiert mit der HiL-Testautomatisierung mehrere hundert funktionale Regressions-Testfälle, überwiegend im Bereich Antriebsstrang, wobei der Fokus auf Steuergeräte übergreifenden Softwarefunktionen liegt.

Durch das fundierte Know-how und die langjährige Praxiserfahrung der ServiceXpert-Mitarbeiter werden die Effizienz und die Bedienfreundlichkeit der Testautomatisierung nachhaltig verbessert. Damit können eine hohe Auslastung der Systemverbund HiL-Prüfstände sichergestellt und Entwicklungsaufwände und –kosten unter Einhaltung aller erforderlichen, oftmals sicherheitsrelevanten Standards reduziert werden.

ServiceXpert, ein Unternehmen der ESG-Gruppe, beschäftigt über 80 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg, München und Köln. ServiceXpert ist ein europaweit operierendes System- und Softwarehaus mit einem fokussierten Leistungsportfolio für das Lifecycle-Management von EE-Informationen für führende Hersteller von Nutzfahrzeugen Onroad und Nonroad sowie der Automobil- und Zulieferindustrie.

Copyright ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH 2016. All rights reserved.