Servicexpert - Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH

Trusted Diagnostics Partner – Ganzheitliches Diagnose-Verständnis

Diagnose bereits in der Entwicklung von Fahrzeugen und Fahrzeugfunktionen zu etablieren, wird als ganzheitlicher Ansatz heutzutage bei allen großen Fahrzeug-OEMs gelebt.

München, 24.11. 2015

Diagnose ist mehr, als Fehlermeldungen im After-Sales zu verarbeiten, sondern hat bereits bei der Konzeption Einfluss auf Steuergeräteauswahl und die Prozessdefinitionen im Entwicklungsstadium, der Produktion bis hin zum After-Sales. Auch für Zukunftsthemen wie Connected Truck wird Diagnose an Bedeutung gewinnen. Die MAN Truck & Bus AG, einer der führenden, internationalen Anbieter von Nutzfahrzeugen und Transportlösungen, verfolgt diese ganzheitliche Strategie und verzahnt im Hinblick auf Diagnose die Bereiche Entwicklung, Qualität, Produktion, und After-Sales. Seit 2014 wird MAN Truck & Bus in der Diagnose-Entwicklung und dem Diagnose-Test von der ServiceXpert GmbH unterstützt.

 

Seit ihrer Gründung 1998 ist Diagnose ein Leistungsschwerpunkt der ServiceXpert, die mit ihrem spezifischen Know-how seither als Trusted Diagnostics Partner namhafte OEMS bei Diagnosethemen berät. Die langjährige Unterstützung im Diagnose-Umfeld des MAN After-Sales Bereichs legte mit den Grundstein für weitere Zusammenarbeit in der Diagnose-Entwicklungsbetreuung in der MAN Elektrik / Elektronik-Serienentwicklung. ServiceXpert wirkt dabei an vielen Aktivitäten des Elektrik / Elektronik-Entwicklungsprozesses im Diagnose-Umfeld mit wie der Begleitung von Ausschreibungen bezüglich des Diagnoseumfangs für Steuergeräte bis hin zur konkreten Definition des Diagnoseumfangs in den Entwicklungsphasen. Anteilig übernehmen die ServiceXpert-Ingenieure in diesem Umfeld zudem auch das Lieferantenmanagement für den Auftraggeber. Neben der Begleitung der Diagnose-Entwicklung verantwortet das ServiceXpert Team auch die Prüfung und Bewertung der Diagnoseprotokoll-Implementierung in einer Vielzahl von Steuergeräte-Projekten.

Im Laufe der Projektzusammenarbeit konnten zahlreiche Prozessoptimierungen gemeinsam mit MAN Truck & Bus identifiziert und implementiert werden. So wurde z. B. im Flashprozess die Notwendigkeit einer Erweiterung für neue Flashabläufe – insbesondere für neue Steuergeräte mit neuen Flashkonzepten (USB, Ethernet) oder Softwarebestandteilen (Bootloader, mehrere Applikationen wie z.B. Master – Slave Konfigurationen) – konzeptionell ausgearbeitet. Ziel ist es nun, diese Konzepte in die MAN-Normen und Guidelines zu überführen und so eine fachabteilungsübergreifende, abgestimmte Beschreibung zu erhalten. Diese beinhaltet die Beschreibung aller erforderlichen Prozessschritte, deren Verantwortlichkeiten und Abhängigkeiten, sowie die notwendigen Freigaben aller beteiligten Fachabteilungen. Auch die Möglichkeiten eines Tailorings zur flexiblen Anpassung des Flashprozesses auf den jeweiligen Anwendungsfall führt zu einer weiteren Optimierung und Beschleunigung der Durchlaufzeiten.

Erste Software-Updates über externe Datenträger, deren Durchführung und Dokumentation bei MAN Truck & Bus in der Diagnose-Entwicklung liegen, konnten im Laufe der Zusammenarbeit des OEM und seines Münchener Engineering-Dienstleisters in der Serie eingeführt werden. Durch diese Flashoptimierungen wurden die Flashzeiten für große Datenmengen bei MAN wesentlich verkürzt und ein großer Optimierungsschritt erzielt.

Auch im Diagnose-Test konnten Optimierungen umgesetzt werden, z. B. im Diagnoseprotokolltest aufgrund der Einführung formaler Reviews  der Test-Spezifikation bei Änderung und Weiterentwicklung. Die Erweiterung der Protokolltests um neue Testfälle und Testideen führte zu einer verbesserten Testabdeckung.

Auf Grund der konstruktiven und erfolgreichen Zusammenarbeit haben sich MAN und ServiceXpert entschieden, vorzeitig die bestehende Zusammenarbeit in der Diagnose-Entwicklung für weitere Jahre zu verlängern. Herr Christian Winkler, Senior Manager Engineering Electric / Electronic Systems, Electric / Electronic Functions, Function Architecture bei MAN Truck & Bus, sagt dazu: „Die professionelle Arbeitsweise sowie die fundierte Engineering- und Diagnose-Expertise zeichnet das ServiceXpert Team aus. Dies bestätigt mir das durchweg positive Feedback, das ich von meinen Kollegen über die Zusammenarbeit im Diagnoseumfeld mit der ServiceXpert bekomme. Daher haben wir uns für die vorzeitige Verlängerung dieser Partnerschaft für die Diagnose-Entwicklung entschieden.“

Die fundierte Fach-Expertise und die langjährigen Projekterfahrungen bilden die Basis der ServiceXpert als Trusted Diagnostics Partner für OEMs und deren Zulieferer. Neben kompetenter Beratungsleistung im Engineering und der Diagnose bringt das Team umfassendes Prozessverständnis und die nötige Leidenschaft für Elektrik / Elektronik-Entwicklung in gestellte Aufgaben ein.

Bereits seit den 90er Jahren beschäftigt sich die ServiceXpert mit Diagnose von technischen Systemen. Nach ersten Projekten für namhafte Flurförderzeughersteller und der Entwicklung eines eigenen Diagnosesystems mit Namen „DiaMon“, sammelte das Diagnose-Team der ServiceXpert weiter zahlreiche Erfahrungen in zivilen wie militärischen Diagnose-Projekten. Im Hamburger Diagnose-Center DiC bündelt die ServiceXpert diese Erfahrungen und das Know-how und unterstützt neben namhaften Automobil- und Nutzfahrzeugherstellern auch als Center of Competence die ESG-Gruppe in verschiedenen Diagnoseprojekten.

ServiceXpert, ein Unternehmen der ESG-Gruppe, beschäftigt über 85 Mitarbeiter an den Standorten Hamburg und München. ServiceXpert ist ein europaweit operierendes System- und Softwarehaus mit einem fokussierten Leistungsportfolio für das Lifecycle-Management von EE-Informationen für führende Nutzfahrzeughersteller sowie deren Zulieferindustrie.

Copyright ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH 2016. All rights reserved.